Neuer Chefarzt Psychiatrie für Jugendliche und junge Erwachsene in der ipw

02.03.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Stephan Kupferschmid

Seit März 2018 ist Dr. med. Stephan Kupferschmid als Chefarzt für die medizinische Leitung des Bereichs Psychiatrie für Jugendliche und junge Erwachsene der Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland (ipw) tätig. Mit Stephan Kupferschmid baut die ipw ihre Kompetenz in der Betreuung psychisch erkrankter Jugendlicher und junger Erwachsene weiter
aus.

Seit dem 1. März 2018 ist Dr. med. Stephan Kupferschmid als Chefarzt in der Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland tätig. Davor war er Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie bei den Psychiatrischen Diensten Aargau sowie Leitender Arzt an der Berner Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Nach dem Studium der Humanmedizin in Würzburg und Assistenzjahren an verschiedenen psychiatrischen Kliniken erlangte er im Jahr 2010 den Facharzttitel für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Neben seiner klinischen Tätigkeit ist Stephan Kupferschmid Dozent an verschiedenen Bildungsinstitutionen. Die Lebenssituation Kinder psychisch kranker Eltern und die Früherkennung und -intervention psychischer Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen gehören ebenso zu seinen Forschungsschwerpunkten wie Suizidforschung und Suizidprävention.

Neben ambulanten, tagesklinischen und stationären Angeboten für Erwachsene und ältere Menschen fokussiert die ipw auch auf die spezifischen Bedürfnisse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 25 Jahren. Obwohl sich die meisten psychischen Probleme und Erkrankungen erstmals in der Adoleszenz manifestieren, werden ältere Jugendliche und junge Erwachsene noch zu wenig als eigenständige Versorgungsgruppe wahrgenommen. Die ipw verfügt als erste und bisher einzige psychiatrische Klinik der Schweiz sowohl über zwei stationäre Angebote für 14- bis 17-jährige Jugendliche als auch eine über Psychotherapiestation für junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren am Standort Winterthur. Diese Angebote richten sich gezielt an Jugendliche und junge Erwachsene und begleiten sie auf dem Weg in die Erwachsenen- und Berufswelt.

Mehr zum Thema

Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland (ipw) sorgt für die psychiatrische Versorgung der Region Winterthur und Zürcher Unterland mit ungefähr 440'000 Einwohnerinnen und Einwohnern. An insgesamt 15 Standorten betreibt sie verschiedene gemeindenahe ambulante, tagesklinische und stationäre Behandlungsangebote und deckt alle psychiatrischen Krankheitsbilder vom Jugendlichen bis ins hohe Alter ab. Mit rund 850 Mitarbeitenden ist die ipw eine der grössten Arbeitgeberinnen in der Region Winterthur und Zürcher Unterland. Sie engagiert sich mit circa 130 Ausbildungsverhältnissen stark in der Nachwuchsförderung.

Zurück zu Medienmitteilungen