Tag der offenen Tür: zahlreiche Besucher interessieren sich für Psychiatrie

07.07.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Der gut besuchte Tag der offenen Tür in der Klink Schlosstal zeigt: Viele gehen mit dem Thema Psychiatrie heute offen um.  Das Interesse an Informationen über verschiedene psychische Erkrankungen war gross.

Bei schönstem Wetter haben am Samstag, 7. Juli 2018, rund 1500 Personen den Tag der offenen Tür in der Klinik Schlosstal der Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland (ipw) besucht. Mit einem bunt zusammengestellten Programm hat sich die ipw der Bevölkerung präsentiert. Anlässlich des 200jährigen „Geburtstags“ des Hauptgebäudes bekam man an einem Rundgang von zwei Historikerinnen teils überraschende Geschichten über das Leben in der ursprünglichen Baumwollspinnerei und  langjährigen kantonalen Pflegeanstalt zu hören.

In den Räumen der Ergo- oder Kunsttherapie konnte man selber kreativ werden und auf Wunsch gar an einer Gruppentherapie für Besucher teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler der Klinikschule hatten sich mächtig ins Zeug gelegt und die Psychotherapiestation für Jugendliche für die Besichtigung äusserst originell geschmückt. Rege besucht waren zudem die Kurzvorträge zu einem breiten Themenspektrum vom „Pubertierenden Gehirn“ über  die “Tiergestützte Therapie“ bis zur „Vergesslichkeit im Alter“. Grosses Interesse galt auch den Betriebsabläufen in der Klinik: Wer weiss schon, dass hier täglich 1300 Putzlappen verbraucht, 550 Essen gekocht oder 600 Lavabos gereinigt werden.

Im Festzelt konnte man ob so vieler Informationen den Kopf etwas lüften, sich ein feines Curry oder eine Wurst genehmigen und sich musikalisch unterhalten lassen, während sich die Kinder ihre Gesichter schminken liessen.

Die hohe Anzahl Besucherinnen und Besucher, die sich offen und interessiert mit dem Thema Psychiatrie beschäftigt haben, die vielen Fragen an die Fachleute vor Ort sowie die durchwegs positiven Rückmeldungen haben  gezeigt, dass heute das Interesse der Bevölkerung an der Psychiatrie enorm ist. 

Impressionen

Weitere Fotos

Bilder 1 - 4 von 4
Bilder 1 - 4 von 4

Mehr zum Thema

Integrierte Psychiatrie Winterthur - Zürcher Unterland

Die ipw ist verantwortlich für die Psychiatrieversorgung der Region Winterthur – Zürcher Unterland mit rund 460 000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Mit mehr als 860 Mitarbeitenden ist die ipw eine der grössten Arbeitgeberinnen in der Region Winterthur und Zürcher Unterland; sie engagiert sich mit rund 130 Ausbildungsverhältnissen stark in der Nachwuchsförderung. Als Pionierin der Integrierten Versorgung betreibt die ipw aktuell an 15 Standorten eine Vielzahl von gemeindenahen ambulanten, tagesklinischen und stationären Angeboten. Es ist geplant, die ipw per 2019 in eine öffentlich-rechtliche selbstständige Anstalt umzuwandeln. 

Zurück zu Medienmitteilungen